skip to content
  Sie sind hier: Home
Home >>

Ae­gi­dien­berg ist auch dies­mal un­schlag­bar

Bad Hon­ne­fer Schüt­zen­ver­ei­ne tru­gen Stadt­meis­ter­schaf­ten in Sel­hof aus

BAD HON­NEF. Die Ae­gi­dien­ber­ger ha­ben das Abon­ne­ment auf Sieg: Zum 21. Mal in Fol­ge hol­ten sich Mit­glie­der des Sankt Hu­ber­tus-Schüt­zen-Ver­eins Ae­gi­dien­berg den Ti­tel des Mann­schafts-Stadt­meis­ters in der olym­pi­schen Dis­zi­plin Luft­ge­wehr frei­hand. Ei­ne stol­ze Bi­lanz, die Schieß­wart Gott­fried Stens zie­hen konn­te. Klaus Lin­nig aus dem Sie­ger­te­am nahm den Po­kal von Da­ni­el vorn Hüls, der das Schie­ßen auf der An­la­ge des gast­ge­ben­den Ver­eins, der Sankt Hu­ber­tus-Schüt­zen­bru­der­schaft Sel­hof, lei­te­te, ent­ge­gen. Mit 546 Rin­gen hat­ten die Ae­gi­dien­ber­ger sich vor der Sankt Se­bas­tia­nus-Schüt­zen­bru­der­schaft Bad Hon­nef mit 485 Rin­gen, den Sel­ho­fern mit 435 Rin­gen und der Sankt Hu­ber­tus-Schüt­zen­ge­sell­schaft Rhön­dorf mit 419 Rin­gen durch­ge­setzt. Auch in der Ein­zel­wer­tung hat­te ein Ae­gi­dien­ber­ger die Na­se vorn: To­bi­as Klöck­ner wur­de mit 146 Rin­gen Stadt­meis­ter im Frei­hand­schie­ßen. Da­mit ver­tei­dig­te er sei­nen Ti­tel von 2016 er­folg­reich. Er wur­de als Neu­ling in der Her­ren­klas­se in die­sem Jahr be­reits Vi­ze­be­zirks­meis­ter. In der Dis­zi­plin Luft­ge­wehr auf­lie­gend gin­gen gleich sechs Mann­schaf­ten ins Ren­nen. Auch hier war dem Ae­gi­dien­ber­ger Schüt­zen­ver­ein, der zwei Te­ams in den Wett­be­werb schick­te, der er­ste Platz nicht zu neh­men. Ei­ne Mann­schaft wur­de Stadt­meis­ter mit 570 Rin­gen, die an­de­re Drit­ter mit 565 Rin­gen. Auf Platz zwei schob sich zwi­schen die Schüt­zen vom Berg das Te­am des Rom­mers­dorf-Bon­dor­fer Bürg­er­ver­eins mit 568 Rin­gen. Ei­ne knap­pe Ent­schei­dung.

Auf Rang vier lan­de­ten die Hon­ne­fer Se­bas­tia­ner mit 562 Rin­gen vor den Sel­ho­fern mit 559 und den Rhön­dorf­ern mit 416 Rin­gen. Das be­ste Ein­ze­ler­geb­nis hat­te Bir­git Hei­nen von der Sankt Hu­ber­tus-Schüt­zen­bru­der­schaft Sel­hof mit 147 Rin­gen vor­zu­wei­sen. Die neue Stadt­meis­te­rin in der Dis­zi­plin Luft­ge­wehr auf­ge­legt ist seit zehn Jah­ren ak­tiv in der Sport­schüt­zen­ab­tei­lung der Sel­ho­fer Bru­der­schaft und trai­niert je­de Wo­che. Über ih­ren er­sten Stadt­meis­ter­ti­tel bei star­ker Kon­kur­renz freu­te sie sich sehr und nahm stolz die Me­dail­le auf hei­mi­schem Bo­den in Emp­fang.

Die Sel­ho­fer hat­ten die Meis­ter­schaft erst­mals vom Sonn­tag­vor­mit­tag auf den Sams­tag­nach­mit­tag ver­legt, ta­fel­ten Kaf­fee und Ku­chen auf, so dass ne­ben dem sport­li­chen Wett­streit der ins­ge­samt 50 Teil­neh­mer aus zehn Mann­schaf­ten auch der ge­müt­li­che Teil der Ver­an­stal­tung vie­le Mit­glie­der der Bad Hon­ne­fer Schüt­zen­ver­ei­ni­gun­gen nach Sel­hof lock­te. Der Er­lös aus dem Kaf­fee- und Ku­chen­ver­kauf fließt in die Ju­gend­ar­beit, so dass auch der Nach­wuchs für den Ti­tel­kampf künf­ti­ger Jah­re ge­si­chert ist. oro

Quelle: General-Anzeiger-Bonn vom 17.10.2017

Last changed: 17.10.2017 at 05:12
Back