skip to content
  Sie sind hier: Home
Home >>

Ein Tag der Stil­le

An Kar­frei­tag gilt Tanz­ver­bot

BAD HON­NEF. Lau­te Mu­sik, Tanz und Par­tys sind an Kar­frei­tag ta­bu. Denn er ist ein stil­ler Fei­er­tag. Das be­deu­tet, dass es an die­sem Tag noch ru­hi­ger sein soll als an an­de­ren Sonn- und Fei­er­ta­gen.

Dem­ent­spre­chend weist die Stadt­ver­wal­tung Bad Hon­nef auf die im Fei­er­tags­ge­setz NRW ge­re­gel­ten Vor­schrif­ten hin. So sind von Grün­don­ners­tag, 13. April, 18 Uhr, bis Sams­tag, 15. April, 6 Uhr, mu­si­ka­li­sche und sons­ti­ge un­ter­hal­ten­de Dar­bie­tun­gen ver­bo­ten; da­zu zäh­len das Ab­spie­len von Mu­sik in Gast­stät­ten und Dis­kot­he­ken, Thea­ter,- Tanz- und Ar­tis­ti­kauf­füh­run­gen. Märk­te, ge­werb­li­che Aus­stel­lun­gen, Sport­ver­an­stal­tun­gen, Volks­fes­te so­wie der Be­trieb von Spiel­hal­len sind eben­falls in die­sem Zeit­raum un­ter­sagt. Vi­deot­he­ken, Wasch­sa­lons und Au­to­wasch­an­la­gen müs­sen ge­schlos­sen blei­ben. Bei Ver­stö­ßen droht ein Buß­geld­ver­fah­ren. ks

Quelle: General-Anzeiger-Bonn vom 13.04.2017

Last changed: 13.04.2017 at 05:19
Back