skip to content
  Sie sind hier: Home

Sonntag, 30. April 2017

Traditionelles Maiansingen

19:00 Uhr, auf dem Ae­gi­diu­splatz

Home >>

Mu­sik in der Scho­ko­la­den­fa­brik

Im Au­di­to­ri­um der Fir­ma Cop­pe­neur be­ginnt am 9. April ei­ne Kon­zert­rei­he

Von Ros­wit­ha Osch­mann

AE­GI­DIEN­BERG. Fei­ne Pra­li­nen und fei­ne Mu­sik – das passt zu­sam­men, meint Oli­ver Cop­pe­neur. Er nennt sei­ne Pra­li­nen-Schmie­de schließ­lich auch „Ma­nu­fak­tur der Le­bens­freu­de“. Die Idee ei­ner Ver­an­stal­tungs­rei­he mit Klas­sik und Jazz wur­de kon­kret, als im Herbst im Cop­pe­neur-Au­di­to­ri­um Kon­rad Bei­kir­cher auf­trat. Die­ter und Christ­ina Lütt­ke kon­zi­pier­ten zu­sam­men mit Her­bert Groe­ger, ei­nem an­er­kann­ten Ex­per­ten in der in­ter­na­tio­na­len Klas­siks­ze­ne, ein Pro­gramm, das höch­sten Mu­sik­ge­nuss ver­spricht. Es star­tet am 9. April.

Und: Der Ver­an­stal­tungs­saal ver­fügt auch über den nö­ti­gen Klang. „Sem­mel“ Rai­ner Brot­huhn von der Grup­pe Sem­mel's Hot Shots, die am 4. Ju­ni das Jazz-Pu­bli­kum ver­wöh­nen will, mach­te bei der Vor­stel­lung der Ma­ti­nee-Rei­he bei Cop­pe­neur den Pra­xis­test. Per Trom­pe­ten-Mund­stück, das er im­mer in der Ho­sen­ta­sche hat. Ur­teil: „Der Klang ist gut.“ Im­mer sonn­tags ab 11 Uhr wer­den die aus­ge­wähl­ten Mu­si­ker al­so un­ter dem Dach der Ma­nu­fak­tur auf­tre­ten.

Die­ter Lütt­ke or­ga­ni­sier­te in den 90er Jah­ren als eh­ren­amt­li­cher Ge­schäfts­füh­rer des Stadt­fo­rums Bad Hon­nef auch kul­tu­rel­le Ver­an­stal­tun­gen; die neue Auf­ga­be ist für ihn und sei­ne Frau Aus­gleich zum tro­cke­nen Be­ruf im EDV-Be­reich. Her­bert Groe­ger hol­te Meis­ter­klas­sen mit den in­ter­na­tio­nal be­sten Nach­wuchs­künst­lern nach Bad Hon­nef, die sich nach ei­ner Wo­che am Rhein mit ei­nem Ab­schluss­kon­zert im Kur­saal ver­ab­schie­de­ten. Zu­rück aus Salz­burg nach 15 Jah­ren, en­ga­giert er sich nun, um Kul­tur in die Con­fi­se­rie Cop­pe­neur zu brin­gen und da­mit auch im Berg­be­reich mu­si­ka­li­sche Ak­zen­te zu set­zen. „Wir dan­ken Oli­ver Cop­pe­neur für sein Ver­trau­en, denn er hat uns freie Hand ge­las­sen“, sag­te Die­ter Lütt­ke. Der Un­ter­neh­mer: „Ich war so­fort Feu­er und Flam­me.“ Die­se Ak­ti­vi­tä­ten ent­sprä­chen auch ganz sei­ner Phi­lo­so­phie: Le­bens­freu­de und Ge­mein­wohl hät­ten schon bei der er­sten Idee zur Grün­dung die­ser Im­mo­bi­lie am Dachs­berg ei­ne Rol­le ge­spielt. Cop­pe­neur: „Pra­li­nen hät­ten wir auch wei­ter­hin un­ten im Tal­be­reich bau­en kön­nen.“ Sei­ne In­ten­ti­on: „Wir möch­ten ei­ne Be­rei­che­rung der Re­gi­on sein, wol­len ei­ne Platt­form sein und das Le­ben der Men­schen hier be­rei­chern.“

Her­bert Groe­ger hob den Dreik­lang her­vor: „Hö­ren, Se­hen, Ge­nie­ßen.“ Und wenn das Wet­ter gut ist, wird auch die Dach­ter­ras­se ge­öff­net sein. 150 Plät­ze hat der Kon­zert­saal. Eben­falls die schmucke Loun­ge steht dem Pu­bli­kum zur Ver­fü­gung, wenn sich die „Pra­li­nen der Mu­sik“ in der Ma­nu­fak­tur für Le­bens­freu­de ein­stel­len, um Kunst­ge­nuss zu pro­du­zie­ren.

Künst­ler prä­sen­tie­ren Klas­sik und Jazz

Das Pro­gramm der Sonn­tags­kon­zer­te, für die das Kla­vier­haus Kla­rins die Kon­zert­flü­gel lie­fert: Los geht es am 9. April mit Lu­le Ele­zi (Pia­no) und Al­ban Pen­gi­li (Vio­li­ne), die Be­et­ho­ven, Cho­pin, Pa­ga­ni­ni und Tschai­kow­sky spie­len wer­den. Am 7. Mai kon­zer­tie­ren Vio­li­nist Mla­den Ma­ri­no­vic und Gi­tar­rist Oscar Ove­je­ro bei Cop­pe­neur. Die Band Sem­mel's Hot Shots sorgt für schwung­vol­len Hot-Jazz am 4. Ju­ni. Am 10. Sep­tem­ber spie­len die Spa­nie­rin An­drea Gon­za­léz Ca­bal­le­ro und der Ku­ba­ner Ali Aran­go Gi­tar­re. Die Ok­la­ho­ma Wash­bo­ard Stom­pers sind für den 22. Ok­to­ber ver­pflich­tet. Die Künst­le­rin­nen So­phie Mo­ser und Kat­ja Huhn ge­stal­ten die Ma­ti­nee am 5. No­vem­ber . Be­ginn ist je­weils um 11 Uhr in der Con­fi­se­rie Cop­pe­neur, Am Dachs­berg 1-9. oro

Ein­tritts­kar­ten für je­weils 20 Eu­ro gibt es in den Werks­ver­kaufss­hops im Ge­wer­be­park Dachs­berg 1 und Wit­ti­che­nau­er Stra­ße 15-17 im Hon­ne­fer Sü­den. Sie kön­nen auch per E-Mail an dl@cop­pe­neur.de be­stellt wer­den.

Quelle: General-Anzeiger-Bonn vom 24.03.2017

Last changed: 24.03.2017 at 06:22
Back